Produktivitätsentwicklung

Produktivitätsentwicklung- so steigern Sie nachhaltig Ihre Produktivität!

Sie bezahlen Ihre Mitarbeiter im Zeitlohn und sind der Meinung, dass die Produktivität trotzdem höher sein könnte? Gleichzeitig wissen Sie, , dass der klassische Akkord ausgedient hat? Sie fertigen individuelle Produkte? Sie oder Ihr Betriebsrat sind der Meinung, dass die einzelnen Arbeitsgänge nicht akkordfähig sind? Dann lassen Sie uns doch mal über ein Programm zur Produktivitätssteigerung nachdenken.

Im Team zum Erfolg.

In Kooperation mit der Firma Westerhoff Beratung und Coaching stelle ich Ihnen hier kurz die PI-Methode vor.

Produktivität ist das Zauberwort unserer Wirtschaft. Wer sie steigert, bleibt in der Erfolgsspur und sichert langfristig seine Existenz. Klassische Leistungssysteme sollen die Motivation erhöhen und die Produktivität steigern. Der wenig greifbare Erfolg macht sie aber zu Auslaufmodellen. Im Rahmen einer Produktionsentwicklung, haben wir ein neues Kennzahlen- und Beteiligungssystem mit EDV-Unterstützung entwickelt. Es handelt sich um eine Produktiv-Investiv-Methode – kurz PI-Methode® - genannt. Es besteht hier die Möglichkeit, Lohn- als auch Gehaltsempfänger an produktiven Prozessen (KVP) zu beteiligen.

Um was handelt es sich?

Um einen Vorsprung durch innovative Produktivitätssteigerung und Stückkostensenkung

Womit kann dieser Vorsprung erreicht werden?

Durch die PI-Methode® (Produktiv – Investivmethode)

Was ist die PI-Methode®?

Ein neues, objektives, dynamisches und moderates Produktivitätscontrollingsystem,„Ihr Werkzeug zur Produktivitätsentwicklung“

Worin liegt der Sinn und Zweck dieser PI-Methode®?

In der einmaligen Vorgehensweise zur Ergebnisverbesserung und Stückkostensenkung bei kontinuierlichen Verbesserungen von Produktionsprozessen

Was ist das besondere oder was ist anders gegenüber klassischen Systemen?

Eine noch nie da gewesene Beteiligungsform einschließlich Beurteilung von nicht nur produktiven, sondern auch von angestellten Mitarbeitern, (z.B. Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Materialdisposition, Zeitwirtschaft, Vorarbeiter, Meister, Fertigungsleitung etc..)

Welchen Nutzen haben Sie?

Sie als Unternehmen profitieren unmittelbar durch einen zusätzlichen, höheren Gewinn und indem Optimierungsprozesse in Gang gebracht werden. Die Motivation und Identifikation mit ihrem Unternehmen wird gesteigert und ist Nährboden für weitere Verbesserungsvorschläge und neue Ansätze. Klare Vorgaben und exakte Daten machen die PI – Methode® – zu einem ebenso effektiven wie nachvollziehbaren Instrument. Unsere Erfahrungen zeigen, dass der ROI in der Regel unter 1 Jahr liegt!

  • Wir informieren und beraten Sie.
  • Wir erarbeiten aufgrund genauer Datenermittlung und Klassifizierung ein individuell auf Sie zugeschnittenes, optimales Messinstrument.
  • Wir schulen Sie und ihre Mitarbeiter und weisen Sie in die zugehörige Software ein.

Werden Sie aktiv und damit produktiv!

Prämienentlohnung, die Alternative zum Akkord.

Als Alternative zur PI-Methode bieten sich auch verschiedene Formen der Prämienentlohnung an. Zum Beispiel bietet eine Prämie zu Senkung der Gemeinkosten in Kombination mit einer Qualitätskomponente großes Potenzial. Diverse andere Kombinationen sind denkbar.

Steigern Sie Ihre Maschinennutzung durch eine optimierte Instandhaltungsorganisation!

Ihre Vorteile sind:

  • Durch die Reduzierung der ungeplanten Produktionsunterbrechungen wird die Einsatzbereitschaft der Anlagen und Maschinen erhöht.
  • Durch eine koordinierte Vorplanung werden die Instandhaltungs- Mitarbeiter effektiver eingesetzt, so dass Wartezeiten und ein häufiges "Neuanfangen" der Instandsetzungsarbeiten entfallen.
  • Die Transparenz aller Instandhaltungsdaten wird anhand einer verbesserten Dokumentation nachvollziehbar erhöht.
  • Kontinuierliche Auswertungen und Kennzahlenbildung bezogen auf Zeit, Material, Kosten sowie Schadensanalysen.
  • Senkung der Rohstoffverluste durch die Verringerung der störungsbedingten Produktionsunterbrechungen.
  • Senkung der Ersatzteilkosten durch eine bedarfsgerechte Bevorratung der Ersatzteile.

Kooperationspartner ist hier die Firma PAL Betriebsorganisation.

Anmeldung